Was ist Yoga?

Yoga bedeutet “Vereinigung”. Eine Harmonie zwischen Körper und Geist. Nach dem zweiten Yoga Sutra - der “Yoga-Leitfaden” von Patanjali, ist Yoga außerdem “chitta vritti nirodhah” - einfacher gesagt: Yoga ist das zur Ruhe Bringen deines Gedankenkarussells.

Wie man das macht? Ganz klassisch kannst du mittels Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Atemtechniken), Entspannungsübungen und Meditation mehr Achtsamkeit und Konzentration entwickeln. Und so tust du dir selbst, deinem Körper und Geist etwas Gutes.

Vielleicht ist dein Weg allerdings ein anderer. Dich einfach mal bewusst bewegen, weil es dir gut tut. Zur Ruhe kommen und Spannungen lösen. Dich hinsetzen und richtig tief durchatmen. Dir die Zeit nehmen, ganz bewusst eywas für dich zu tun. Das alles und noch viel mehr kann Yoga sein.

Yoga soll für jeden zugänglich sein. Das ist meine Vision.


Beim Yoga geht es nicht darum, deine Zehen zu berühren. Es geht darum, was du auf dem Weg nach unten lernst.
— Jigar Gor

Was bedeutet yoga für mich ?

Für mich ist Yoga Bewegung. Lernen was mein Körper braucht und ihm genau das geben. Manchmal ist das ein dynamischer und fordernder Flow, manchmal braucht mein Körper aber etwas Ruhiges und manchmal eben etwas dazwischen.

Neben dem körperlichen Aspekt, ist Yoga für mich außerdem ein Weg, sich selbst wieder kennenzulernen. Die ganzen Schichten, die nicht (mehr) zu einem passen, hinter denen man sich versteckt, zu entfernen.  Wieder im eigenen Körper und vor allem im jetzigen Moment ankommen. Wiederentdecken, was man braucht um sich wohl zu fühlen, glücklich und ausgeglichen zu sein.

Yoga ist für mich also viel mehr als nur Bewegung. Es ist ein Platz, wo ich immer wieder hinkommen kann, wenn das Leben mal wieder stressig wird. Ein Weg zurück zu mir.

Was dir in meine Stunden erwartet:

Jeder Mensch ist anders. Jeder Körper ist anders. Mein Ziel ist es in meinem Unterricht einen Platz zu schaffen, wo du alle Erwartung loslassen kannst, ein Platz, wo jeder er selbst sein kann. Egal wie flexibel oder unflexibel, egal wie stark, ob Anfänger oder Profi.  Ich möchte jeden da abholen wo er ist. Du kannst deine Grenzen entdecken und vielleicht sogar erweitern - in deinem eigenen Tempo.

Undogmatisches, kreatives, gesundheitsförderndes Yoga, gepaart mit achtsamem Atmen, inspirierender Musik und ganz viel Raum, um wieder zu dir zu kommen.


Muss ich gelenkig sein oder Erfahrung haben?

Im Grunde genommen kann jeder der Atmen kann Yoga machen. Du benötigst also keine Vorkenntnisse und musst auch nicht besonders beweglich sein. Ein regelmäßige Praxis kann dir allerdings helfen beweglicher und stärker zu werden.

 

Was mache ich, wenn ich eine

Verletzung/Einschränkungen

oder Beschwerden habe?

Wenn du dir unsicher bist, ob du Yoga machen kannst, dann sprichst du am besten vorher mit deinem Arzt. Wenn du ein Ok bekommst, dann sprich mich gerne vor der Stunde an oder melde dich kurz telefonisch oder per Email, damit ich individuell auf dich eingehen kann.

Ich bin mir nicht ganz sicher, welcher Kurs für mich geeignet ist?!

Ich gehe in jeder Stunde möglichst auf jeden Schüler ein und biete Variationen an, damit jeder sich wohl fühlt. Wenn du dir trotzdem nicht sicher bist, oder noch Fragen hast, dann ruf mich doch bitte kurz an und wir finden gemeinsam den besten Kurs für dich!